Zur Koextrusion wird der Extruderschnecke ein Kunststoffgranulat (z.B. ein PP-Holzmehl Compound) zugeführt. Eine zweiten Extruderschnecke sorgt für das Coating (z.B. PP oder PMMA). Am Werkzeugkopf werden beide Materialien vereint und endlos durch ein Werkzeug gezogen.