Hanfschäben, also das Mark der Hanfpflanze, lassen sich zu Platten oder interessanten Formbauteilen verpressen. Hierbei spielt der Strukturleichtbau wieder eine interessante Rolle. Die Kommunikation materialinhärenter Eigenschaften und deren Aufbau belebt das Gestaltpotential zusätzlich.