Native Materialien sind nahezu CO2-neutral und bestehen überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen. Die Verarbeitungsweise nativer Materialien und damit ihre Formensprache rücken sie in die Nähe technischer Kunststoffe. In punkto Materialästhetik besteht Verwandtschaft mit natürlichen Stoffen. Diese Eigenständigkeit der Materialklasse wird über die ästhetische Erscheinung der Produkte herausgearbeitet. Die angenehme, natürliche Haptik und die Kultivierung von natürlichen Varianzen spiegeln die Lebendigkeit und motivieren einen offenen Austausch zwischen Design und Technologie.